Reviews

The Penske File im White Rabbit Freiburg

White Rabbit und Lucky Booking: Mittlerweile müssten diese Begriffe schon auf sämtlichen Blacklists vorhanden sein, denn diese Kombination gibt es gefühlt wöchentlich in Freiburg. Dieses Mal kam kanadischen Besuch in Form von The Penske File.

Los ging es, wie sich das gehört, mit lokalem Support namens Noisecon. Vorab hatte ich von der Band noch nie gehört, daher war ich sehr gespannt, was mich um 21 Uhr erwarten sollte. Genauso überrascht war ich dann, als der Sound des Quintetts aus den Boxen bretterte. Die Kombination aus Punkrock-Konzert und dem Wortschnipsel „Noise“ hatte mich dazu verleitet, eine Punkrock-Band zu erwarten. Die Mucke ging aber eher in Richtung Rock/Crossover, wenn man diese Schublade überhaupt aufmachen darf. Ich würde mich aus dem Fenster lehnen und sagen, dass die einzelnen Bandmember viele verschiedene Geschmacksrichtungen mit in die eigenen Songs einbringen, denn so bunt gemischt war auch das Set. Im weitesten Sinne würde ich Bands wie z. B Incubus als Vorbilder in den Raum schmeißen.

Weiter ging es mit The Penske File und die Jungs hatten offensichtlich ihre Sportschuhe an, denn das Trio war die komplette Zeit über in Bewegung. Gerade in dieser 3er-Besetzung kommt der Gesang oder das Instrumental oftmals seicht rüber oder zu einer der beiden Parts kommt ganz zu kurz, bei the Penske File war das anders. Die Gitarre und der Bass waren bestens aufeinander abgestimmt, der Drummer war tight as f**k und dazu gab es in vielen Songs drei Sänger, die dir die Worte in Form von Melodie nur so um die Ohren schmetterten.

Das war nicht nur nett anzuhören, sondern auch richtig gut zum Anschauen. Die Zeit ging wirklich vorbei wie im Flug und ruckzuck hieß es, last Song:“Damned“. Und genau dieser Track ist vom ersten Hören an ein Ohrwurm vom Feinsten. Kein Wunder, dass das Publikum auch nach der ersten Zugabe noch einen weiteren Song forderte, obwohl die Band keine weiteren Songs in petto hatte. Hoffentlich gibt es in nächster Zeit eine Zugabe in Form einer weiteren Show in Freiburg.

Weitere Fotos vom Konzert gibts bei trvelove.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.