Amplifest

19.05.18 – Haus der Jugend

Lang lebe das AMPLIFIER MAGAZIN! Richtig gehört, wir wachsen zum Onlinemagazin heran und wollen noch mehr Zeit in Musik verpulvern. Wir werden euch zukünftig mit mehr News rund um die Sportgitarrenmusik versorgen, Touren präsentieren, mehr Interviews an den Start bringen und noch vieles mehr. An alle Streetwear-Freunde: Die WEAR I BELONG-Klamotten gibt es dann natürlich immer noch und werden als „Merch“ erhältlich sein.

Good news, right? Finden wir auch! Das muss natürlich ordentlich gefeiert werden. Hierfür haben wir die Jungs von Lucky Booking mit an Bord geholt und das Amplifest ins Leben gerufen. Neben großartigen Bands aus vier Nationen warten noch viele tolle andere Specials, unter anderem einen kleine Fotoausstellung von unseren Trve Love-Buddies. Sei mit dabei und heb’ die Tassen auf das AMPLIFIER MAGAZIN.

Wir sehen uns am 19.05.18 im Haus der Jugend. Eintritt ist ab 16 Jahren! Die Aftershow Party wird in der Leo Bar stattfinden.

Hier gibt’s die Facebook-Veranstaltung dazu.

Weitere Vorverkaufstellen sind: Decker Garage / Flight13 Recordstore

LINE-UP (4 BANDS · 4 NATIONEN)

 

THE HUNTERS (CAN · PUNK ROCK)

Ladies & Gentlemen: The Hunters aus Kanada werden noch ein letztes Mal auf Abschiedstour gehen und nach 12 Jahren die Punkrock-Flinten an den Nagel hängen. Natürlich muss diese Band noch einmal in Freiburg auf Jagd gehen, sagt also Hallo zum Amplifest-Headliner. Wir haben unfassbar gute Erinnerungen an die letzte Show hier vor vier Jahren – gibt’s übrigens in der Amplifier Review Nr. 7 zum Nachlesen – und freuen uns auf eine energiegeladene Show. Wir hoffen sehr, dass ihr der Band einen würdigen Abschied beschert und das Haus der Jugend in Grund und Boden tanzen werdet.

WALKING WITH GHOSTS (CH · PUNK ROCK)

Das Punkrock-Trio Walking With Ghosts aus Zürich wird beim Amplifest zum ersten Mal in Freiburg als Co-Headliner die Klampfen schwingen. „Fast and straight“ schreiben sich die Schweizer auf die Fahnen und wenn man mal einen Blick in die Biografie der Band wirft, kann man erahnen, was uns im Mai erwartet: Das letzte Album wurde in gerade einmal neun Stunden eingeholzt, von Mathias Färm (Millencolin) produziert und hat die Band schon ins Vorprogramm von Bad Religion befördert. Ach ja, und wem Frontnase Sven bekannt vorkommt, der hat in seinem Leben vermutlich schon ein Snitch oder MXPX All Stars Konzert besucht.

DAS BLANKE EXTREM (DE · DEUTSCH PUNK)

Support your local scene! Das war quasi schon immer eine Art Credo des Amplifiers. Sonst hätten wir vermutlich nie über 100 Konzertreviews aus der Freiburger Region zusammen getippt. Diese vier Worte sind uns auch heute noch genauso wichtig, daher darf eine lokale Band am Amplifest nicht fehlen: Das blanke Extrem. Die Band ist noch so frisch, dass die Bandfotos direkt warm aus dem Smartphone-Ofen stammen, Songs gibt es aber bereits auf die Ohren. Wer die Dead Cats On Mopeds noch kennt, weiß, dass die Impfung gegen Tanzwut wieder aufgefrischt werden sollte. Nur dumm, dass es diese zum Glück noch nicht gibt. Das blanke Extrem gibt es im Vergleich zur Vorgängerband im Deutschpunk-Gewand, also fällt das Auswendiglernen der Songs natürlich viel einfacher. Wehe, ihr kommt unvorbereitet am 19.05. ins Haus der Jugend, wir führen Stichproben während der Show durch.

THE CARDBOARD SWORDS (USA · SOLO ACOUSTIC EMO)

Kann man eigentlich einen besseren Opener für das allererste Amplifest an den Start bringen? Mit Sicherheit nicht, denn die Lucky Booking Boys haben mit The Cardboard Swords – als Solo-Akustik-Version – eine Band aus dem Hut gezaubert, die aus gutem Grund nicht das erste Mal den Weg nach Europa findet. Die Mucke ist voll von Singalongs und einem fast erdrückenden Charme, abgeschmeckt mit einer Radlader-Schaufel voll Emotionen. Klingt spannend? Finden wir auch, daher solltet ihr The Cardboard Swords am Amplifest nicht verpassen. Wir sind auf jeden Fall extrem gespannt auf die One-Man-Show und die Songs im akustischen Gewand. Kann nicht morgen schon der 19.05. sein?