Reviews

Ryker’s im Crash Freiburg

Endlich war es mal wieder Zeit für ein Konzert im Crash. War ich wirklich das letzte Mal vor über einem Jahr im Musikkeller? Wahnsinn! An diesem Samstag gab es die volle Breitseite Hardcore mit den Locals von Ripdown und den Ryker’s aus Kassel.

Los ging es leicht verspätet mit Ripdown, die ich nun in zwei Monaten gleich drei Mal auf einer Freiburger Bühne sah. Auch bei dieser Show haben es die Jungs krachen lassen und auch der Sound im Crash, der nicht immer einfach ist, war an diesem Samstagabend „on point“. Natürlich gab es wie bei den letzten beiden Shows einen Mix aus alten und neuen, unveröffentlichten Songs. Sänger Wolle konnte sein Bier-Umwerf-Ritual sogar noch erweitern, in dem er auch die dazugehörige Flasche in Einzelteilen über die Bühne verteilte.

Weiter ging es danach mit den Ryker’s und einer gesäuberten Bühne. Die Urgesteine aus Kassel hatten vom ersten Ton an richtig Feuer im Hintern und haben den Crash Musikkeller ordentlich aufgemischt. Wer nun bei den Hardcore-Urgesteinen und einem der wichtigsten deutschen Genre-Vertreter der 90er Jahre nur auf Nostalgie hoffte, war deutlich fehl am Platz. Natürlich gab es alte Klassiker, aber die Ryker’s ruhen sich nicht auf der Vergangenheit aus, sondern hatten auch neue Tracks in der Setlist, die erst am letzten Freitag in Form des neuen Albums „The Beginning…“ das Licht der Welt erblickten. Beides – neue und alte Songs – kamen beim Publikum gleichermaßen gut an. Das Crash war nicht übermäßig gefüllt an diesem Abend, was bestimmt auch daran lag, dass 50 Meter weiter auch eine Hardcore-Show stattfand, jedoch konnte die Stimmung die leeren Stehplätze wettmachen. Frontshouter „Dennis“ hatte während des Sets mehrere Male den Weg ins Publikum gefunden, um gemeinsam mit den Fans zu singen. Nach dem Set durfte eine Zugabe natürlich nicht fehlen und so kam die Band ein letztes Mal zurück auf die Bühne, um den Abend feierlich zu beenden.

Für alle, die dieses Mal nicht dabei sein konnten: Ich würde euch die Ryker’s absolut ans Herz legen, denn die Band ist eindeutig für die Bühne gemacht. Die Show im Crash hat richtig Bock gemacht und ich hoffe, dass die Herren den Weg aus Kassel auch in Zukunft wieder zu uns finden. Ich werde da sein.

Weitere Fotos vom Konzert gibt’s bei Anja Hermann Fotografie.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.