Reviews

Shoreline im White Rabbit Freiburg

Puh, also so langsam weiß ich nicht mehr, wie ich die Begriffe „Lucky Booking“ und „White Rabbit“ im Intro verarbeiten soll. Ständig diese guten Konzerte, immer wieder im White Rabbit und immer wieder diese großartigen Bands. Man ist ja gezwungen da hinzugehen. Man kann ja quasi nicht zu Hause bleiben. Auch dieses Mal war es wieder Pflicht, als Shoreline zu Gast waren.

Der Start war ziemlich früh angesetzt, und als ich in der Location ankam, waren gefühlt fünf Gäste am Start. Da kam ich schon kurz mal ins Zweifeln, denn ich hatte bei Shoreline eigentlich mit vielen Zuschauern gerechnet, gerade an einem Freitagabend. Als die Vorband Your Next Boyfriend aber an den Start gingen, füllte sich das White Rabbit ziemlich schnell. Die Musik des Supports war übrigens auch gut gefüllt mit diversen Genres: Pop-Punk, Alternative, ein bisschen Metal und noch viele weitere Einflüsse zeichneten die Mucke aus. Kam gut an, war auch gut anzuhören und anzuschauen, auch wenn die Stimme des Sängers nicht ganz mit dem Instrumental mithalten konnte.

Danach gab es Shoreline auf die Ohren, und das White Rabbit war jetzt richtig gut gefüllt. So muss das sein, Freiburg! Ich hatte die letzte Zeit öfters von den Münsteranern gehört und war wirklich gespannt, denn die Band wurde über diverse Magazine in höchsten Tönen gelobt. Nach zwei Songs war dann auch recht schnell klar, wieso: Die Band war tight, fast durchgängig mit zwei richtig guten Main-Vocals am Start und haben eingängigen melodischen Punkrock zum Besten gegeben. Das erinnerte mich an vielen Stellen an eine punkige Version von The Gaslight Anthem. Songs wie „Sad Kids To The Front“, oder „Silent Friend“ solltet ihr dringend mal in die Playlist aufnehmen. Das sind die perfekten Beispiele, was diese Band in meinen Augen so „Special“ macht: große Melodien (vor allem in den Refrains), markante Vocals und dann aber wieder schnelle treibende Passagen. Es gab eigentlich nur einen Punkt, der negativ war: Das Set hätte länger sein dürfen, aber ist das nicht immer so, wenn man eine Band feiert?

Lucky Booking: immer wieder diese guten Konzerte, danke dafür!

Weitere Fotos vom Konzert gibts bei trvelove.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.